Erste Hilfe

Auffinden der Person

! Es hilft nicht, wenn du dich auch noch verletzt!

Als Erstes verschaffst du dir einen Überblick über die Lage und sprichst die Person an! Ist die verletzte Person ansprechbar, solltest du immer mit ihr reden! Sie ist in eine Ausnahmesituation und hat sicherlich Angst –  deshalb musst du ihr erklären, was du machst, damit sie weiß, was mit ihr passiert!

Drohen Gefahren (Autos/Brände/Einsturz…), musst du dich und die verletzte Person erst mal in Sicherheit bringen! Wenn dir auch noch etwas passiert und du ihr nicht helfen kannst, dann ist niemandem geholfen!

  1. Sprich mit ihr und sage, was du machst!
  2. Frage, was wehtut und was passiert ist!
  3. Nun solltest du die Person situationsgerecht versorgen: z.B. Wunden verbinden/Brüche stabilisieren/die Person beruhigen…
  4. Falls nötig, kann nun der Notruf 112 gewählt werden!

Nicht vergessen: Überprüfe immer wieder die Atmung und das Bewusstsein der Person und lass sie nicht allein, bis der Rettungsdienst kommt!

(c) Adobe Stock #172106171


ENDE

  1. Nun musst du die Atmung überprüfen!

Dafür musst du den Kopf der Person nach hinten strecken und den Mund öffnen! Greife mit einer Hand an den oberen Kopf und mit der anderen Hand das Kinn. Jetzt musst du den Kopf so nach hinten kippen, dass das Kinn der oberste Punkt ist. Durch leichtes Ziehen mit der Hand am Kinn kannst du den Mund der Person ein wenig öffnen. Halte dein Ohr nun knapp über den Mund der Person und schau in Richtung Bauch! So kannst du den Atem am Ohr fühlen sowie hören und am Bauch auch sehen!

(c) Adobe Stock #172106171

Atmet die Person, musst du sie in die stabile Seitenlage bringen. Das geht so:

Die Person muss auf dem Rücken liegen.

  1. Knie dich seitlich neben die Person.
  2. Winkel den Arm der Person auf deiner Seite so (rechtwinklig) an, dass die Hand neben dem Kopf der Person liegt.
  3. Jetzt nimmst du den anderen Arm und ziehst ihn leicht zu dir auf die Seite. Die Handrückfläche muss nun die Wange der Person berühren! Den Arm gut festhalten, sonst fällt er wieder auf die andere Seite!
  4. Das Bein auf der anderen Seite winkelst du nun ebenfalls an/stellst es auf und hältst es fest. Nun kannst du die Person zu dir drehen, sodass sie mit ihrem Kopf auf deine Seite und etwas Richtung Boden schaut. Die Hand, die vorher die Wange berührt hat, sollte das auch jetzt tun!
  5. Wie schon beim Überprüfen der Atmung musst du nun noch den Kopf überstrecken!
  6. Nun musst du den Notruf 112 anrufen!

Nicht vergessen: Überprüfe immer wieder die Atmung  der Person und lass sie nicht allein, bis der Rettungsdienst kommt!

(c) Adobe Stock #172106171


ENDE

Atmet die Person nicht mehr, musst du erst mal die 112 anrufen! Die Person am anderen Ende wird nun die Einsatzkräfte alarmieren und dir bei der Ersten Hilfe helfen! Nun solltest du nämlich mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung starten! Dafür musst du im Wechsel 30x auf Brusthöhe drücken und 2x beatmen, das erklären wir unten noch etwas genauer.

Achtung: Kennst du die Person nicht, ekelst du dich davor oder hast Angst, dass sie komische Krankheiten hat, dann gilt: Entweder nur drücken oder nur den Notruf anrufen! Aber gehe nicht einfach vorbei!

30x Herzdruckmassage:

  1. Lege deine Hände übereinander und lege sie auf die Brustmitte der Person.
  2. Nun musst du so doll, du kannst drücken. Keine Angst, der Person tut das nicht weh!
  3. Das machst du nun 30x oder so lange wie du kannst, wenn du nicht beatmen möchtest!

Die Herzdruckmassage ist dafür da, dass das Herz das Blut weiter in Bewegung hält.

(c) Adobe Stock #172106171

2x Beatmung:

  1. Kopf überstrecken und mit Daumen und Zeigefinger die Nase verschließen.
  2. Den Mund der Person öffnen.
  3. Normal einatmen, Lippen dicht um den Mund der Person legen und in den Mund ausatmen!
  4. Bevor du das zweite Mal einatmest, musst du dein Gesicht von dem der Person wegnehmen. Sonst atmest du ja die gleiche Luft wieder ein, die du der Person gegeben hast.
  5. Du beatmest insgesamt 2x!

(c) Adobe Stock #172106171

Das wiederholst du nun so lange, bis die Einsatzkräfte kommen, die Person wieder atmet oder du nicht mehr kannst!

WICHTIG

Nun kennst du schon viele wichtige Dinge der Ersten Hilfe!

Aber pass auf: Erste Hilfe ist sogar für Erwachsene oft sehr anstrengend! Eine Herz-Lungen-Wiederbelebung musst du nicht selber machen, häufig kannst du das noch gar nicht! Aber du könntest es einem Erwachsenen zum Beispiel erklären und er macht das dann!

Deshalb musst du dir zwei Sachen merken:

  1. Hole dir immer Hilfe – rufe laut oder hole umherstehende Leute ran!
  2. Wähle immer den Notruf 112! Dann kommen Rettungskräfte, die der Person helfen können!