Rettungsorganisationen

Rettungsdienst

Der Rettungsdienst wird dann gerufen, wenn es medizinische Notfälle gibt. Ob beim Kochen verbrannt, eine Verletzung nach dem Fahrradunfall oder plötzliche Atemnot, der Rettungsdienst beurteilt den Zustand der Person und führt erste Maßnahmen durch! In seinen Autos transportiert er den oder die Patient:in zum Krankenhaus.

Im Rettungsdienst gibt es dabei verschiedene Organisationen, z.B. das Deutsche Rote Kreuz (DRK) oder der Malteser Hilfsdienst. Oft führt auch die Feuerwehr einen eigenen Rettungsdienst.

Polizei

Die Polizei sorgt dafür, dass wir Menschen die Gesetze und Verordnungen einhalten. Wenn wir das nicht machen, bekommen wir eine dafür vorgesehen Strafe. Wer beispielsweise zu schnell fährt, muss ein Bußgeld bezahlen oder sogar den Führerschein abgeben. Bei großen Veranstaltungen, z.B. Konzerten oder Fußballspielen sorgt die Polizei für Sicherheit, sie hilft bei Suchaktionen von vermissten Personen oder vernimmt Zeugen von Straftaten. Polizist:innen sorgen zum Beispiel auch dafür, dass eine Rettungsgasse gebildet wird oder niemand Müll in Seen oder Flüsse kippt.

THW

Wie der Name “Technisches Hilfswerk” schon verrät, verfügt das THW über eine vielfältige technische Ausrüstung. Es wird dann gerufen, wenn richtig schwere Gerätschaften gebraucht werden. So braucht man das THW, wenn Gebäude einstürzen könnten, sich schwere Naturkatastrophen ereignet haben oder ein Zug verunglückt ist. Das THW ist nicht nur in Deutschland tätig, sondern hilft auch in weit entfernten Ländern.

Wasserwacht

Jeder kennt wohl die Bademeister im Freibad, auch Sie können Teil der sogenannten “Wasserwacht” sein. Diese gibt es nicht nur in den großen Weltmeeren, sondern auch an Seen oder größeren Flüssen. Mit Rettungsbooten fahren sie raus, um verunglückten Personen am, im und auf dem Wasser zu helfen. Dabei müssen Mitglieder der Wasserwacht nicht nur die Erste Hilfe beherrschen, sondern auch sehr gut schwimmen und tauchen können! Außerdem ist die Wasserwacht stark im Umweltschutz vertreten.

Bergwacht

Die Aufgaben der Bergwacht sind ganz unterschiedlich. Im Sommer rettet sie verunfallte Kletterer oder Mountainbiker, im Winter sind es Snowboard- oder Skiunfälle. Mitglieder der Bergwacht helfen außerdem bei der Vermisstensuche und im Natur- und Umweltschutz. Höhenretter sind dabei nicht nur in der Höhe aktiv, sie gehen auch in die Tiefe, um beispielsweise Personen aus Bergspalten zu retten. Hoch hinaus geht es trotzdem: Die Höhenretter der Bergwacht sind immer wieder mit dem Rettungshubschrauber unterwegs.