Feuerwehr

Als die erste Feuerwehr gegründet wurde, war Feuer zu löschen ihre einzige Aufgabe. Mit der Zeit ist ihr Aufgabengebiet immer weiter gewachsen. Heute löscht die Feuerwehr nicht nur Brände, sie hilft Menschen, wenn diese einen Autounfall hatten oder bei der Suche von vermissten Personen. Sogar wenn ganz giftige Stoffe gefunden werden, wird die Feuerwehr gerufen!

Die Aufgaben der Feuerwehr sind:

LÖSCHEN

Da heute viele Menschen auf den Brandschutz achten und sich immer besser, so wie ihr gerade, mit dem Thema Feuer beschäftigen, gibt es nicht mehr so viele Brandeinsätze wie früher. Es kann ganz schön viel brennen, zum Beispiel Häuser, Autos, Mülltonnen oder große Fabriken. Da es im Sommer immer wärmer wird und wenig regnet, brennen in den letzten Jahren häufig auch ganze Wälder oder Wiesen. Bei Brandeinsätzen kommt die Feuerwehr mit ihren großen Löschfahrzeugen, um das Feuer zum Beispiel mit Wasser oder Schaum löschen zu können. Wenn sie in ein brennendes Gebäude rein müssen, dann setzen die Feuerwehrleute Masken auf, um sich vor dem Rauch zu schützen.

RETTEN

(c) Adobe Stock #42274087

Die Feuerwehr retten Menschen oder Tiere, wenn sie in einer Notlage sind. Sie hilft Menschen, wenn sie in einem Aufzug feststecken oder nicht mehr aus einem brennenden Haus kommen. Bei einem Unfall befreit die Feuerwehr eingeklemmte Personen aus dem Auto. Sie hilft aber auch Tiere, zum Beispiel, wenn sich eine Katze nicht mehr allein von einem Baum herunter traut.

BERGEN

(c) Adobe Stock #119457677

Your Content Goes Here

Wenn Feuerwehrleute von “Bergen” sprechen, dann sind hier meistens irgendwelche Gegenstände gemeint. Feuerwehrtaucher können zum Beispiel Objekte aus einem Teich bergen. Auch bei verunfallten Fahrzeugen spricht man meist von “bergen”.

SCHÜTZEN

(c) Adobe Stock #222602219

Your Content Goes Here

In vielen Einsätzen handelt die Feuerwehr zum Schutz von Menschen oder Gegenständen. Wenn ein Haus brennt, dann kümmert sie sich darum, dass das Feuer nicht auf die Nachbarhäuser übergreift. Feuerwehrleute beseitigen auch Ölspuren, damit der Nächste nicht mit dem Auto darauf ausrutschen kann. Wenn es viel regnet und ein Hochwasser droht, dann hilft die Feuerwehr auch beim Befüllen von Sandsäcken oder Aufstellen von Schutzwänden, damit unsere Häuser vor dem Wasser geschützt werden.

Kennst du den schon?

Das da drüben ist ein “Kinderfinder”. Den kannst du gemeinsam mit deinen Eltern an deine Zimmertür kleben. Er hilft den Feuerwehrleuten im Brandfall, also dann, wenn es schon ganz viel Rauch gibt, das Kinderzimmer besser zu finden! Es ist nur wichtig, dass ihr ihn unten an die Tür klebt. Warum? – Das erzähle ich dir im nächsten Abschnitt!

Die Einsatzkleidung der Feuerwehr:

(c) Adobe Stocke #315686663

Feuerwehren in Deutschland

s

In Deutschland gibt es ganz viele Feuerwehren. Die meisten davon sind Freiwillige Feuerwehren, es gibt aber auch Berufsfeuerwehren und Werkfeuerwehren. Sie haben alle die gleichen Aufgaben, sind aber unterschiedlich aufgebaut.

  • Freiwillige Feuerwehr

    Die Freiwillige Feuerwehr besteht aus Mitgliedern, die ehrenamtlich, also ohne Bezahlung tätig sind. Sie gehen ganz normal auf Arbeit oder zur Schule und sind in ihrer Freizeit bei der Feuerwehr tätig. Wenn die Sirene oder der Pieper geht, dann fahre sie schnell in das Gerätehaus, um zusammen in den Feuerwehrautos zum Einsatzort zu fahren. Um sich auf die verschiedenen Einsätze vorzubereiten und fit zu halten, trainieren und üben sie immer wieder zu gemeinsamen Diensten.

  • Berufsfeuerwehr

    In großen Städten mit vielen Einwohnern gibt es eine Berufsfeuerwehr. Hier arbeiten Feuerwehrleute, die eine richtige Berufsausbildung dafür haben. Sie werden für ihre Arbeit bezahlt und sind den ganzen Tag auf der Wache, um noch schneller ausrücken zu können. In einer Wache gibt es eine Küche, Schlafräume, Fernsehräume, aber auch Sporthallen. Oft sind die Einsatzkräfte 24 Stunden vor Ort und haben dafür den ganzen nächsten Tag frei.

  • Werkfeuerwehren

    In großen Betrieben gibt es mehr Gefahren als in kleineren, deshalb haben diese oft eine Werkfeuerwehr. Hier arbeiten die Feuerwehrleute auch hauptamtlich, wie in einer Berufsfeuerwehr. Meistens gibt es in den Werkfeuerwehren besondere Fahrzeugen, die genau für den Betrieb geeignet sind. Ein Flughafen hat zum Beispiel eine eigenen Werkfeuerwehr mit ganz großen Fahrzeugen, die schnell helfen können, wenn ein Flugzeug brennt.